Deutsche Wanderjugend


Tipp des Monats

Der Mai-Tipp 2018

Memory mal anders

Mit dem Geräuschememory stellen wir Euch diesen Monat eine neue Do-it-yourself-Idee für Zuhause oder auch für größere Kindergruppen vor. Alles was Ihr dafür braucht sind:
  • leere Filmdosen oder die gelben Plastikeier aus den Kinderüberraschungseiern
  • verschiedene Gegenstände (wir verwendeten beispielsweise Kastanien, Schalen der Kastanie, Haselnüsse, Kiefernnadeln, Nudeln usw.)



  • bunte Aufkleber zum Markieren der Döschen
Wichtig bei den Gegenständen ist, dass jeweils zwei identische verwendet werden, damit man gleiche Paare beim Memory erhält. Die Gegenstände können dabei sowohl aus der Natur, als auch aus dem Alltag entnommen werden. Der Fantasie sind somit keine Grenzen gesetzt.

Hier haben wir die Samen der Bergulme gesammelt:




Nachdem man nun seine Pärchen gesucht hat, befüllt man jedes Döschen mit einem Bestandteil. Damit man sein Gehör auf seine Richtigkeit überprüfen kann, präpariert man den Boden der Filmdosen, in denen sich die Pärchen befinden, mit dem gleichen bunten Aufkleber. Logischerweise wird eine Farbe immer nur für ein Geräusche-Paar verwendet.



Spielablauf:

Das Spiel folgt den Regeln des normalen Bildermemorys, mit dem einzigen Unterschied, dass die Pärchen durch Schütteln der Dose erhört werden müssen . Hat man ein Pärchen gefunden, dann kann man sich selber durch die bunten Markierungen unter der Dose kontrollieren. Enthalten diese den gleichen Gegenstand, so werden sie aus dem Spiel genommen und der Spieler erhält einen Punkt.

Dieses Spiel fördert nicht nur das Hörvermögen der Kinder, sondern schult auch ihr Wissen in der Natur, wenn man die gefundenen Gegenstände beim Sammeln gleich der richtigen Pflanze oder dem richtigen Tier zuordnet.

Viel Spaß beim Ausprobieren!



« zurück


Copyright © 2006 | Deutsche Wanderjugend | All Rights reserved | Impressum | Datenschutz