Deutsche Wanderjugend


Tipp des Monats

Der Juli-Tipp 2017

Capture the Flag - ein verrücktes Geländespiel, bei dem Strategie angesagt ist!

Zwei Mannschaften, zwei Flaggen und ein Ziel: die Flagge der anderen Mannschaft zu erobern! Die Frage ist nur: WIE?!?


Gruppengröße: ab 10 Personen
Alter: ab 8 Jahren
Spielort: Wald
Material pro Team:

  • Flagge
  • Seil
  • evtl. Teamkennzeichnungen

Vorbereitung
Capture the Flag ist ein sehr vorbereitungsarmes Spiel, vor allem, wenn man es schonmal mit einer Gruppe gespielt hat. Das einzige, was vorbereitet werden muss ist das Spielfeld. Die Aufgabe der Gruppenleitung ist es, im Vorfeld ein geeignetes Spielfeld zu finden. Das Spielfeld soll im Wald bzw. am Waldrand sein oder ein Gelände, auf dem man sich gut verstecken und anschleichen kann. Es sollten möglichst Hindernisse vorhanden sein, aber das Gelände muss trotzdem gut begehbar sein. Ein Waldstück, bei dem man nicht durch das Unterholz kommt, weil die Äste so tief sind und die Bäume so eng stehen oder alles von Dornensträuchern überwuchert ist, sind nicht geeignet. Sinnvoll ist es auch, nach einem Gelände zu suchen, bei dem es eine deutlich erkennbare Mittellinie gibt. Also z.B. ein Weg oder ein kleines Bächlein, über das man mit einem Schritt rüberkommt. Falls das nicht gegeben ist, ist es sinnvoll, die Mittellinie durch ein Seil oder Absperrband zu kennzeichnen.


Ablauf
Die Gruppe wird in zwei ungefähr gleich große und möglichst gleich starke Teams aufgeteilt. Jedes Team bekommt eine Flagge und ein Seil. Nach dem alle Regeln erklärt wurden, bekommen die Gruppen ca. 15 - 30 Minuten Zeit, um sich zu überlegen, wie sie am besten ungesehen zur Flagge der anderen Gruppe gelangen, um diese zu klauen und in ihr eigenes Feld zu bekommen. In diesen 15 - 30 Minuten müssen auch die Flaggen versteckt werden und mit dem Seil ein "Gefängnis" gebaut werden.
Ziel des Spieles ist es, die Flagge der gegnerischen Mannschaft in das eigene Spielfeld zu transportieren, ohne gefangen zu werden.
Sobald eine Mannschaft die Flagge der gegnerischen Mannschaft erobert hat und sie in ihr eigenes Spielfeld transportiert hat, ist das Spiel zu Ende.

Regeln

  • Wenn man von einer_m Mitspieler_in aus der gegnerischen Mannschaft in deren Feld gefangen wurde, muss man ins "Gefängnis". Die Spielleitung kann sich zu Beginn des Spiels überlegen wie lange die "Gefangenen" ins Gefängnis müssen. Entweder müssen sie durch eine_n Mitspieler_in der eigenen Mannschaft befreit werden oder eine gewisse Minutenanzahl im Gefängnis verweilen und dürfen dann wieder neu starten.
  • In der Nähe des Gefängnisses darf es Wächter_innen geben. Diese dürfen allerdings nicht direkt am Gefängnis sein, sondern müssen sich mit einigem Abstand dazu aufhalten.
  • Kommen die Gefangenen frei, müssen diese erst über die Mittellinie zurück in ihr eigenes Spielfeld und starten von dort neu.
  • Die Flagge muss sichtbar "versteckt" werden. Sie darf also nicht verbuddelt werden. Zudem muss sie vom Boden aus erreichbar sein.
 
     So ist die Flagge nicht erreichbar  und   so ist sie nicht sichtbar.


So ist die Flagge gut sichbar und für alle Mitspielenden gut erreichbar.
  • Wurde die Flagge im gegnerischen Feld gefunden, muss jetzt versucht werden, sie in das eigene Spielfeld zu bringen. Wird man bei dem Versuch von einem_er Gegenspieler_in erwischt, muss man die Flagge da wo man ist fallen und liegen lassen und wird ins Gefängnis gebracht. 

Varianten

  • Wenn die Flagge gefunden und geklaut wurde und der oder die gegnerische Mitspieler_in gefangen wurde, kann die Flagge entweder an der Stelle, liegen gelassen werden oder sie wird zurück zum ursprünglichen Versteck gebracht.
  • Besteht die Gruppe hauptächlich aus jüngeren Mitspielenden, kann das "Gefängnis" weggelassen werden. Stattdessen müssen die Mitspielenden wenn sie gefangen wurden einfach über die Mittellinie in ihr eigenes Spielfeld zurück. Sobald sie die Mittellinie überquert haben, dürfen sie einen neuen Angriff starten.
  • Wer das Spiel gerne etwas zeitfüllender spielen möchte, kann die Flagge durch Materialien für ein Feuer ersetzten. Diese Materialien wie Streichhölzer, Anzündmaterial, Holzspäne, Holzscheite,.. können in Beutel gepackt werden, die dann versteckt und von der gegnerischen Mannschaft geffunden werden müssen. Ziel ist es, so schnell wie möglich alle Beutel zu finden, um ein Feuer zu bauen. Hier gibt es dann auch wieder mehrere Varianten. Entweder man sagt, die Gruppe, die zuerst das Feuer entfacht hat, hat gewonnen oder die Gruppe, die zuerst das Feuer entfacht hat und eine große Konservendose oder einen Topf mit Wasser zum Kochen gebracht hat, hat gewonnen. Oder wenn ihr noch andere Ideen habt, dürft ihr die natürlich auch umsetzten.

Noch ein kleiner Tipp am Rande:
Packt ein Erste-Hilfe-Set ein, da es passieren kann, dass die Mitspielenden, egal wie jung oder alt sie sind, beim Durch den Wald rennen über irgendwelche Äste stolpern und hinfallen oder an irgendwelchen Dornen hängen bleiben.
Um größere Verletzungen zu vermeiden ist es auch sinnvoll, dass die Mitspielenden lange Kleidung tragen.




« zurück


Copyright © 2006 | Deutsche Wanderjugend | All Rights reserved | Impressum