Deutsche Wanderjugend


Tipp des Monats

Der April-Tipp 2017

Eier färben mit Naturmaterialien

Hast du dich schonmal gefragt, wie an Ostern die Farbe an die Eier kommt? Legen die Hühner auf einmal bunte Eier, weil der Osterhase vorbeigekommen ist und ihnen den Auftrag gegeben hat? Oder malt der Osterhase die Eier alles selbst an, bevor er sie versteckt?!?
Alles Blödsinn, ihr könnt nämlich selber Eier färben und das ist nicht mal so schwer.

Alles was ihr dazubraucht findet ihr in der Natur und in der Küche. Naja, vielleicht nicht ganz alles, aber fast.
Zum Eier färben braucht ihr:
  • Eier
  • Gras, am besten Löwenzahnblätter
  • Faden
  • Topf
  • Zwiebelschalen
  • einen Wecker
  • Schaumlöffel

Am besten ist es, wenn ihr erstmal alles herrichtet, bevor ihr mit der eigentlichen Arbeit startet.

Zu nächst ist es wichtig, den Sud , in dem ihr die Eier später färben wollt an zusetzten. Dazu füllt ihr euren Top zu zwei drittel mit Wasser, macht die Zwiebelschalen dazu und bringt das ganze zum Kochen. Wenn es dann kocht, könnt ihr die Temperatur zurück stellen, sodass es nur noch ein bisschen vor sich herköchelt. Ihr werdet schnell feststellen, dass sich das Wasser braun verfärbt und genau das soll auch so sein.

Während der Sud noch am Köcheln ist, könnt ihr die Eier vorbereiten. Dazu braucht ihr die Eier, das Gras und den Faden. Die Eier werden mit dem Gras umwickelt und damit das Gras auch hält, wickelt ihr noch von dem Faden drum herum. Ihr könnt die Eier auch nur mit dickerem Faden oder Wolle umwickeln, das gibt auch einen tollen Effekt. Je nach der Größe des Topfes könnt ihr entscheiden, wie viele Eier ihr auf einmal kochen wollte.

Wenn ihr mit den Eiern soweit seit und genügend habt, dann gehts ans Kochen. Bevor ihr die Eier in den Sud legt, bringt ihr diesen nochmal zum Kochen und legt dann die Eier hinein. Sind die Eier im Sud, stellt ihr den Wecker auf 10 Minuten.

Nach den 10 Minuten fischt ihr die Eier mit einem Schaumlöffel oder ähnlichem aus dem Sud. Aufgepassen, dass so wenig wie möglich von den Zwiebelschalen mit den Eiern herausgenommen werden. Die Eier legt ihr in ein Waschbecken oder eine Schüssel gefüllt mit kaltem Wasser. Dort lasst ihr sie liegen, bis ihr die nächste Fuhre Eier im kochenden Sud habt. Dann könnt ihr die Eier von ihrem "Graskleid" befreien, sie abtrocknen und in einen Eierkarton stellen.

Das Prozedere wiederholt ihr so lange, bis ihr so viele Eier gefärbt habt, wie ihr wollt. Am besten färbt ihr 2-4 Eier mehr als ihr braucht, weil es passieren kann, dass mal ein Ei kaputt geht.

Wenn ihr alle Eier gefärbt habt, dann könnt ihr euere gefärbten Eier mit einer dünnen Schicht Butter einreiben, damit sie glänzen.






Jetzt sind eure Eier bereit versteckt und gefunden zu werden =)




« zurück


Copyright © 2006 | Deutsche Wanderjugend | All Rights reserved | Impressum