Deutsche Wanderjugend


Tipp des Monats

Der Dezember-Tipp 2016

Gefalteter Tannenbaum

Material
: grünes Papier, Lineal, Stift, Schere, Klebestift. Zur Erweiterung: Watte, Garn.

Als erstes teilst Du das Blatt in vier Teile, so dass Du ½, ¼ und zwei 1/8 Stücke bekommst. Aus dem Halbstück, dem Viertel und einem Achtel faltest Du Hüte.



Hüte gehen so: Du faltest die kurze Seite auf die gegenüberliegende kurze Seite. Dann erhältst Du zwei neue kurze Seiten, die Du wieder aufeinander faltest und dann wieder auffaltest. Diesen Knick benötigst Du nämlich nur, damit Du weißt, wo die Mitte ist. Jetzt faltest Du die beiden Ecken der geschlossenen Kante zur Mitte hin.
 


Nun hast Du unten einen breiten Rand übrig, den Du vorn und hinten nach oben faltest und knickst dann die kleinen Ecken nach hinten um.



Wenn Du das mit allen drei Blättern gemacht hast, liegen vor Dir drei unterschiedlich große, grüne Dreiecke, die steckst Du ineinander und befestigst sie mit Kleber. Das übrige Achtelpapierstück kannst Du rollen und als Baumstamm ins unterste Dreieck kleben.



Jetzt ist Dein Tannenbaum fertig.

Wenn Du möchtest, kannst Du noch ein Stück Garn am Baum befestigen, um diesen aufzuhängen oder Watte als Schnee aufkleben.



« zurück


Copyright © 2006 | Deutsche Wanderjugend | All Rights reserved | Impressum