Deutsche Wanderjugend


Erlebnisberichte & Fotos

Neue Outdoor-Kids im Baumberge Verein

Am 12.08. und am 14.08. dieses Jahres haben sich bei zwei Wanderungen für verschiedeneAltersgruppen jeweils 17 Teilnehmer angemeldet. Die Veranstaltungen fanden in Kooperation mit dem Baumberge Verein e.V. Münster und dem Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V. statt. Die Wanderungen wurden von Frau Adler vom Baumberge Verein und mir geführt.

Bei der ersten Wanderung am 14.08. gingen vorwiegend 7 bis 9-jährige Kinder mit. Bei der zweiten Wanderung am 16.08. wurden die 9 bis 11-jährigen auf einer gemeinsamen Wanderung zusammen gefasst. An diesem Tag gingen die älteren Kinder morgens mit Frau Adler eine
zusätzliche Schleife, während ich mit den jüngeren Kinder im Wald spielte. Insgesamt haben sich somit 34 Kinder aus Billerbeck und Havixbeck telefonisch oder per E-Mail angemeldet. Bis auf zwei Kinder (Erkrankung am Vorabend des ersten Tages) sind alle Kinder erschienen und haben das Outdoor-Kids Abzeichen (insgesamt 32 Kinder) erworben. Fast zeitgleich trafen am Havixbecker Bahnhof verschiedene Gruppen ein: Frau Adler hatte die Havixbecker Kinder in Empfang genommen und die Billerbecker Kinder kamen mit mir per Zug aus Billerbeck. Anschließend starteten die Wanderungen um 8:30 h am Havixbecker Bahnhof. Auf Strecken mit einer Länge zwischen 12 und 15 km ging es dann Richtung Baumberge. Nachdem wir den naturnahen Bereich erreicht hatten, wurden die Kinder angeregt alle bekannten Pflanzen und Tiere oder deren Spuren zu benennen. Alles was unbekannt war konnte bei mir erfragt werden. Danach begann ein Feuerwerk der Kinder. Die forschen und bereits sehr kundigen Kinder waren sehr engagiert, während die vorsichtigen oder wenig naturkundigen Kinder sich zunehmend am Suchen und Benennen beteiligten. Noch vor der Mittagspause hatten alle Beteiligten mehr als 20 verschiedene Tiere und vorwiegend Pflanzen gefunden. Ein Highlight war der Besuch des Steinbruchs Dirks auf dem Baumberg. Dort interessierten sich die Kinder sehr für das Gestein und die Fossilien des Baumberger Kalksandsteins. Während der Mittagspause am Wahrzeichen der Baumberge; dem Longinusturm des Baumberge- Vereins wurden der Turm bestiegen, die Aussicht erkundet, gespielt, die Wasserflaschen gefüllt und ein Großteil des Proviants verzehrt. Nach 60 Minuten ging es weiter Richtung Billerbeck aufnaturnahen Wanderwegen des Baumberge-Vereins und des Westfälischen Heimatbundes. Dabeizeigte sich, dass die Kinder sich zunehmend mit dem Navigationsgerät befassten, während dieWanderkarten seltener eingesetzt wurden. Um die körperliche Leistungsgrenze der Kinder nicht auszureizen wurden unterwegs viele mit Spielaktivitäten gefüllte Pausen in den Wäldern. In diesem Jahr war die Witterung wieder wärmer. Auf den letzten Kilometern der Wanderungen wurden bei jeder Wanderung noch ein Schatz mit Saftflaschen gesucht und gefunden. Die Schätze wurden, sicher verpackt, am Vorabend unter Holz oder in der Erde versteckt und im Navi als Wegpunkte eingetragen. Ähnlich wie beim Geocaching wurden die Schätze von den Kindern gehoben und mit sofort aufgetrunken. Bei der warmen Witterung hatten einige Kinder zu dem Zeitpunkt keine Getränke mehr. Nach der letzten Etappe auf den Höhenrücken des Baumberges vor Billerbeck erreichten die Gruppen gegen 16:15 Uhr das sogenannte Weitblickgelände des veranstaltenden Kinder-, Jugendund Familienhilfe e.V. oberhalb von Billerbeck. Dort hatte Rosi (vielen von der Billerbecker Ganztagsschule bekannt) bereits Getränke und Zutaten für Hot-Dogs und Rohkostplatten besorgt. Mit Hilfe der Kinder wurden die Würstchen auf dem Lagerfeuer zubereitet. Auf dem mehrere Tausend Quadratmeter großen, eingezäunten naturnahen Gelände konnten die meisten Wander-Kids dann den Rest ihres Bewegungsdrangs loswerden, während wenige auch nur K.o. im Weidentippi saßen und sich ausruhten. Nach der Verleihung der Urkunden verließen die neuen Outdoor-Kids um 18 Uhr satt, mit Getränken gefüllt, angenehm ausgepowert und stolz das Weitblickgelände zur letzten Etappe Richtung Bahnhof. Nach 1 km wurden die Billerbeck Kinder von ihren Eltern in Empfang genommen, während die Havixbecker und Münsteraner Kinder mit Frau Adler um 18:15 h mit dem Zug nach Havixbeck fuhren, wo auch für diese Kinder das kleine Abenteuer zu Ende ging. Viele der Kinder verfügten in diesem Jahr wieder über umfangreiche Naturkenntnisse.

Die Rückmeldungen der Kinder, Eltern und der Verantwortlichen der Ferienprogramme waren durchweg positiv, so dass die Veranstaltungen im Sommer 2013 wieder angeboten werden sollen.

Mit freundlichen Grüßen
Josef Räkers


« zurück


Copyright © 2006 | Deutsche Wanderjugend | All Rights reserved | Impressum | Datenschutz