Deutsche Wanderjugend


Erlebnisberichte & Fotos

Outdoor-Kids aus Schaumburg

Wir haben unsere Aktivitäten dieses Jahr schon im Februar mit einer Schneewanderung begonnen.
18 Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren waren dabei und hatte eine Menge Spaß. Sämtliche Bäche (und von denen gibt es bei uns sehr viele) waren zugefroren und überall waren kleine eingefrorenen Wasserfälle zu finden. Wir waren 3 Stunden unterwegs und ziemlich erschöpft danach.
Im März haben wir eine Wanderung von Obernkirchen nach Rinteln (ca. 12 km) unternommen. Die Strecke verläuft fast ausschließlich durch Wälder und bringt durch die Blickführung von Hügel (Bad Eilser Berge) zu Hügel (Weserbergland) immer wieder viele Ausrufe des Erstaunens: „ Wie, von da hinten sind wir  her gekommen?“
Um die Osterzeit sind wir mit der Gruppe eine selbst ausgelegte Cache Tour gelaufen, die uns in der Vorbereitung und in der Positionierung der Rätsel viel Spaß gemacht hat. Es war eine Rätsel-Tour über 10 Stationen mit dem Inhalt: Kalle der Osterhase aus Schaumburg will sicher sein, dass nur die Outdoor-Kids den Schatz finden. Der Schatz bestand aus einer Wanderkarte der Region, Maßstabskarten, Bleistifte und Bonbons der Wanderjugend. Nochmal vielen Dank dafür.
Im Wonnemonat Mai sind wir dann Barfuß losgezogen und mussten feststellen, wie kalt der Boden noch war. Nach ca.einer Stunde haben wir dann Socken über gezogen, die unsere Füße wenigstens ein bisschen gewärmt haben. Auf dieser Tour haben wir auch spontan einen kurzen Barfußpfad gebaut. Beendet haben wir die 3 Stunden mit einem Fußbad in einem Bach (wie es sich für Kneippianer gehört).
Weiter ging es im Juni mit einer Bachwanderung, bei der die Kinder von uns von einer Quelle oben im Wald bis zu einer alten Wassermühle geführt wurden. Die Strecke konnten die Kinder fast vollständig im Bach laufen. Die letzten 800 m führte der Bach so viel Wasser, dass einige von den Kleineren bis zu den Schultern verschwanden. Zum Glück kamen uns von der Mühle schon Eltern entgegen, die uns Rucksäcke abnahmen. Die Kinder waren am Kreischen und Juchzen und konnten gar nicht genug bekommen. Nach einem Klamottenwechsel an der Mühle haben wir uns diese von dem Besitzer zeigen lassen und genüsslich Kuchen gegessen (mit den Eltern).
Im Juli hatten wir den Kids wieder eine Übernachtung unter freiem Himmel versprochen. Vorweg sind wir mit der Gruppe längs über den Bückeberg gewandert (ca. 14 km), um dann auf einem Zeltplatz zu schlafen. Das Wetter war super warm, das Lagerfeuer brannte gut und es gab viele Sterne zu sehen.
In 2 Wochen treffen wir uns, um dem Forst bei der Rodung eines Biotops zu helfen. Es handelt sich um einen ehemaligen Steinbruch, in dem sich wieder Gelbbauchunken niedergelassen haben. Um diese dort zu halten, werden einmal im Jahr die neu gewachsenen Bäume entfernt.
Im Oktober werden wir die Outdoor-Kids dann über ihr Gelerntes befragen und hoffen alle bestehen die Prüfung. Einige werden die Outdoor-Kids Prüfung 2 ablegen.
Beenden werden wir das Jahr mit einer Nachtwanderung, zu der dann auch alle Eltern, Geschwister und Freunde eingeladen sind.

Wir haben viel Spaß gehabt und die Gruppe ist super zusammen gewachsen.
Wiebke und Clemens Klapp


« zurück


Copyright © 2006 | Deutsche Wanderjugend | All Rights reserved | Impressum | Datenschutz